Big Brother Awards Switzerland deutsch
français
english
not all pages are availlable in all languages

Nominationen für die Big Brother Awards 2002

Wir laufen auf den totalen Überwachungsstaat zu, und keiner merkt es.
Er ist schon so alltäglich, dass niemand mehr reagiert.
-- Wau Holland, Interview mit der SonntagZeitung

Für die Verleihung der Big Brother Awards in fünf Kategorien können alle Personen, Organisationen, Behörden, Firmen und sonstige Institutionen nominiert werden, welche das persönliche Grundrecht auf den Schutz der Privatsphäre missachten und/oder welche die Überwachung und Kontrolle von Personen oder von Personengruppen fördern.

Alle vom Publikum eingereichten Vorschläge werden von einer Expertinnengruppe auf ihre Stichhaltigkeit hin geprüft und anschliessend einer Jury vorgelegt, welche die definitive Auswahl trifft.

Einsendeschluss für das Jahr 2002 ist der 31. August 2002. Näheres zum Nominations-Prozedere findet sich weiter unten.

Die Kategorien

Die "Big Brother Awards" können in folgenden fünf Kategorien verliehen werden:

Staats-Award
(Behörden, Verwaltung, Regierung, Politik) Teilnahmeberechtigt sind alle Behörden, Regierungen, Parteien oder PolitikerInnen auf kommunaler, kantonaler oder eidgenössischer Ebene, die entweder in ihrer täglichen Arbeit oder durch einen besonderen Vorstoss Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte einschränken oder die staatliche Überwachung und Kontrolle fördern.
Business Award
(Unternehmen, private Institutionen) Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen oder private Organisationen, welche die Privatsphäre ihrer MitarbeiterInnen, ihrer KundInnen oder von Dritten missachten oder diese durch Überwachung kontrollieren.
Kommunikations-Award
(Telekommunikation, Internet) Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, Institutionen und Organisationen, welche die Überwachung der Telekommunikation fördern oder die Kommunikationsfreiheit einschränken. Dies können Telekommunikationsbetreiber sein, aber auch Überwachungsbehörden, Internetdienstleister, DirektMarketing-Firmen oder Adressenverlage.
Lebenswerk Award
Mit dem Lebenswerk Award werden Personen und Institutionen ausgezeichnet, die sich seit vielen Jahren hartnäckig um die Schwächung der Privatsphäre und der persönlichen Grundrechte verdient gemacht haben.
Winkelried-Award
Mit diesem Award wird eine Person oder Organisation ausgezeichnet, die sich in lobenswerter Weise für den Schutz der persönlichen Grundrechte und gegen Überwachung und Kontrolle eingesetzt hat.
Wer war Arnold von Winkelried? [1], [2], [3]

Teilnahmeberechtigung

Nominiert werden können alle Personen, Organisationen, Behörden, Firmen und sonstige Institutionen, welche das persönliche Grundrecht auf den Schutz der Privatsphäre missachten und/oder welche die Überwachung und Kontrolle von Personen oder von Personengruppen fördern. Die zur Nomination Vorgeschlagenen sind in der Schweiz angesiedelt, agieren in der Schweiz oder von der Schweiz aus.

Einreichen der Vorschläge

Jede/r kann KandidatInnen für den Big Brother Award vorschlagen. Um das Ausmass der Eingriffe oder der Angriffe beurteilen zu können, müssen die Vorschläge schriftlich und begründet eingereicht werden. Wenn möglich sind geeignete Unterlagen und Dokumente beizulegen. Es soll darauf geachtet werden, dass die konkreten Projekte zur Verletzung der Privatsphäre der KandidatInnen besonders erwähnt werden. Alle Zusendungen werden vertraulich behandelt.

Die Vorschläge sollten mindestens folgende Informationen enthalten:

  • Name und Adresse der Nominierten
  • Begründung, warum der Big Brother Award zu vergeben wäre und welcher Personenkreis von den Eingriffen besonders betroffen ist.

Am einfachsten füllen Sie dazu unser Nominationsformular (PDF) aus.

Sie können Ihre Vorschläge auch per Mail oder per Post einreichen:

bba c/o SIUG
Postfach 1908
8021 Zürich
proposals@bigbrotherawards.ch

Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und auf keinen Fall Dritten weitergegeben! Lesen sie dazu unsere Privacy Policy.

Einsendeschluss für das Jahr 2002 ist der 31. August 2002.

Auswahl

Die Vorschläge werden von einer ExpertInnengruppe vorgeprüft. Begründete und stichhaltige Vorschläge werden zuhanden der Jury nominiert. Die Jury wählt aus allen Nominierten pro Kategorie drei Hauptnominierte und eine/n GewinnerIn aus. Die PreisträgerInnen werden dem Publikum im Herbst bei einem feierlichen Zeremoniell vorgestellt.

Die ExpertInnengruppe

Der mit der Vorprüfung beauftragten ExpertInnengruppe gehören Mitglieder des Organisationskomitees an (SIUG, Konzeptgruppe Rote Fabrik, ASS).

Die Jury

Der Jury gehören Personen an, die sich in verschiedenen Organisationen, Institutionen oder Medien zu den Themen Überwachung, Kontrolle und Verletzung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung engagieren. Die Jury wird der Öffentlichkeit am 1. Oktober 2002 vorgestellt.

Navigation
Kategorien
Teilnahmeberechtigung
Einreichen der Vorschläge
Auswahl
Expertinnengruppe
Jury
Die Nominierten
Kategorien
Staat
Business
Kommunikation
Lebenswerk
Winkelried
Nominations-Formular
Web-Formular
PDF
Valid XHTML 1.0! ©  2000-2002, http://www.bigbrotherawards.ch/2002/nomination/index.shtml.de
Anfragen und Kommentare an: info@bigbrotherawards.ch
Zuletzt aktualisiert: Thursday, 31.10.2002 21:23:23